Prophetie von Lance Lambert in 1986


Als wir kürzlich wieder auf das prophetische Wort stießen, das 1986 von Lance Lambert im Rahmen einer Konferenz auf dem Berg Karmel gegeben worden ist, waren wir uns einig, dass wir es als Hilfe für das Verständnis der gegenwärtigen Weltsituation – insbesondere im Blick auf Israel empfanden.

Möge es auch euch, liebe Geschwister, die Augen öffnen und zur Ermutigung dienen!

das IFI-Deutschland Team

Fürchtet euch nicht, wenn ...

(Ein prophetisches Wort, das durch Lance Lambert 1986 auf dem Berg Karmel gegeben wurde.)

Es wird nicht mehr lange dauern, bis die Welt von noch nie dagewesenem Aufruhr und von großer Verwirrung heimgesucht werden wird. Fürchtet euch nicht, denn Ich, der Herr, bin es, der alles erschüttert. Die Erschütterungen begannen mit dem Ersten Weltkrieg und verstärkten sich noch gewaltig mit dem Zweiten Weltkrieg. Seit 1973 schreiten sie mit stetig wachsender Dynamik fort. In der letzten Phase meines Plans werde Ich diese Entwicklung mit der Erschütterung des Universums selbst, mit Zeichen an der Sonne, dem Mond und den Sternen abschließen.

Doch ehe dieser Punkt erreicht ist – und es wird nicht mehr lange dauern –, werde ich die Nationen richten. Dies wird nicht nur durch Kriege und Bürgerkriege, durch Anarchie, Terrorismus und gewaltige Wirtschaftskrisen geschehen, sondern auch durch Naturkatastrophen wie Erdbeben, Zeiten der Entbehrungen und des Hungers sowie durch schon bekannte und noch unbekannte Seuchen und Krankheiten. Ich werde sie auch dadurch richten, dass Ich sie ihren eigenen Wegen und Gedanken hingebe – der Gesetzlosigkeit, der Lieblosigkeit und Selbstsucht, Täuschungen, verschiedenem Irrglauben, falschen Göttern und einer abgefallenen Kirche, einem Christentum ohne Mich.

Fürchtet euch nicht, wenn all dies geschieht, denn Ich offenbare euch diese Dinge vorab, damit ihr euch vorbereiten könnt und in den leidvollen und bösen Tagen fest stehen und überwinden werdet. Denn es ist meine Absicht, dass ihr Werkzeuge werdet, um viele zu ermutigen und die zu stärken, die mich zwar lieben, aber schwach sind. Ich wünsche, dass durch euch viele in Mir erstarken und unzählige andere durch euch Mein Heil finden werden.

Und hört! Fürchtet weder die Macht der Sowjetunion noch die der islamischen Revolution! Denn Ich beabsichtige beides durch Israel zu zerbrechen. Ich werde ihren Stolz und ihren Hochmut zunichte machen und sie zerschmettern, weil sie Meinen Namen gelästert haben. In diesen Tagen werde Ich das Blut all der Märtyrer und der Unschuldigen, die sie getötet haben, rächen. Ganz sicher werde Ich dies vollbringen, denn sie dachten, es gebe keinen, der über sie urteilen werde. Aber ich habe ihre Wege mitverfolgt und die Rufe der Unterdrückten und Verfolgten gehört; ihre Macht werde ich zerbrechen, und sie werden vergehen.

Seid darauf vorbereitet, denn wenn all dies geschieht, werdet ihr die letzte große Gelegenheit erhalten, das Evangelium allen Völkern frei zu verkünden.

Meine Gemeinde ist im Zentrum aller Erschütterungen und allen Aufruhrs. In der himmlischen Welt ist sie Mir in ein und demselben Geist verlobt, und Ich habe sie für den Thron bestimmt. Du bist von Mir geliebt, Ich habe dich erlöst und gesalbt – du bist Mein. Ich werde dich ausrüsten und dir Macht verleihen, und du wirst aufstehen und große Dinge in Meinem Namen tun, auch wenn rund um dich Böses und Finsternis ist. Denn Ich werde Meine Macht, Meine Gnade und Meinen Ruhm durch dich offenbaren. Behindert Meine Wege mit euch nicht und stellt sie nicht in Frage; denn wie auch immer Ich mit euch handle, habe Ich doch stets im Sinn, dass ihr Teil Meiner Braut sein und mit Mir regieren sollt. Vergesst nicht, dass dies von euch deshalb besondere Disziplin und ein spezielles Training fordert. Fügt euch Mir ganz, damit Ich in der verbleibenden Zeit Mein Werk an euch vollbringen kann. Es ist meine Absicht, inmitten all dieser Erschütterungen Meine Braut vollends zuzubereiten.

Mein Israel habe ich mitten unter die Nationen der Erde gesetzt, die mit Aufruhr und unterschiedlichsten Konflikten schwer geschlagen sind. Ja, Ich sage »Mein Israel«, auch wenn es in Sünde und Ungehorsam lebt, sein Herz verhärtet hat und durch Unglauben von Mir getrennt ist. Denkt doch immer daran, dass Ich es um euretwillen zu Feinden des Evangeliums gemacht habe. Ich selbst, der Herr, habe es geblendet und verhärtet, damit die Heiden die Fülle des Heils empfangen können. Dennoch ist es noch Mein, Ich liebe es mit einer zarten und immerwährenden Liebe. Es ist Mir blutsverwandt, und Ich liebe es.

Soll ich die Menschen dieses Volkes aufgeben wegen all dem, was sie Mir angetan haben, spricht der Herr? Wohl habe Ich sie Sorgen, Qualen und beständigem Leiden preisgegeben, aber Ich habe sie niemals aufgegeben.

In all ihrer Bedrängnis war auch Ich bedrängt. Auch wenn Ich sie nie vom Tod gerettet oder befreit habe, dennoch war Ich da. Ich, der König Israels, war gegenwärtig, auch wenn sie Mich in all ihrem Leid nicht bemerkt und beachtet haben. Es gab keine Gaskammer, kein Massaker, in dem Ich nicht gegenwärtig gewesen wäre; aber seid gewiss, jetzt ist die Zeit gekommen, in der Ich sie aufnehmen werde, denn Ich werde Mich ihnen offenbaren, und sie werden staunen und Mich erkennen.

Denn inmitten dieses Gerichts werden Unzählige aus den Nationen gerettet werden. Ihr werdet die Ernte kaum einbringen können, aber Mein Geist wird euch für diese Aufgabe ausrüsten. Und in diesen Tagen werde Ich mich auch an Israel wenden, und Ich werde die Härte, der es verfallen ist, dahinschmelzen. Ich werde seine Blindheit in ein ungetrübtes Erkennen verwandeln und den Schleier von seinem Herzen wegziehen. Dann wird es erlöst werden, und sein Herz wird vor Freude überschäumen; Israel wird eine Quelle des neuen Lebens werden, eine Quelle des Auferstehungslebens für die ganze Gemeinschaft der Erlösten.

Fürchtet euch nicht vor diesen Tagen, denn ich habe bestimmt, dass ihr an meiner Seite stehen und mir dienen werdet. Fürchtet euch nicht, denn ich liebe euch und werde euch beschützen und ausrüsten. Ich, der Herr, werde euch mit einer neuen Salbung ausstatten, und ihr werdet meine Werke vollbringen und meinen Rat erfüllen. Ihr werdet vor Mir, dem Herrn der ganzen Erde, stehen und Mir mit Kraft und Einsicht dienen; und während dieser Tage sollt ihr mit Mir regieren. Vor allem aber rufe Ich euch dazu auf, Fürbitter zu sein.