13. September 2019

1. Lobpreis:Der prophetische Abschnitt für diesen Shabbat ist Jes 54:1-10

• „Einen kleinen Augenblick habe ich dich verlassen; aber mit großer Barmherzigkeit werde ich dich sammeln. In überwallendem Zorn habe ich einen Augenblick mein Angesicht vor dir verborgen; aber mit ewiger Gnade will ich mich über dich erbarmen, spricht der Herr, dein Erlöser.“ (Jes 54:7-8)

• Wir preisen Dich, dass Deine Sichtweise auf der Ewigkeit basiert. Deshalb ist Israels langes Exil für Dich ‚ein kleiner Augenblick‘.

• Da dies wahr ist, freuen wir uns auf ewige Gnade und Erbarmen.

• „Mein Mund soll verkündigen deine Gerechtigkeit, täglich deine Wohltaten, die ich nicht zählen kann. Ich gehe einher in der Kraft Gottes des HERRN; ich preise deine Gerechtigkeit allein.“ (Ps 71:15, 16)

• Wir danken Dir, dass Israels Exil beendet ist und wir das jetzt sehen können, worauf viele Propheten und Heilige lange gewartet haben (Luk 10:24).

• Wir danken Dir, dass Du Deinen Friedensbund mit uns geschlossen hast (Jes 54:10).

• „Danket dem Herrn, denn er ist gütig, denn seine Gnade währt ewig!“ (Psalm 118:1)

 

Weiterlesen: 13. September 2019

06. September 2019

1. Lobpreis: 5 Mose 18:18-19 ist ein Teil des Thoraabschnitts von heute. Wir priesen Gott dafür, dass Sein Sohn, unser Herr und Messias Yeshua, treu Sein Wort erfüllt hat.

• „Ich will ihnen einen Propheten, wie du bist, aus ihren Brüdern erwecken und meine Worte in seinen Mund geben; der soll zu ihnen reden alles, was ich ihm gebieten werde. Und wer auf meine Worte nicht hören will, die er in meinem Namen reden wird, von demselben will ich es fordern!“ (5 Mose 18:18-19)

• Herr Yeshua, wir verkünden, dass Du dieser Prophet bist; danke, dass Du Gottes Worte sprichst (Joh 6:14).

• Wir segnen Dich dafür, dass Du denen ewige Rettung bringst, die Dir vertrauen (Heb 5:9).

• Danke, Vater, dass Dein Wort nicht leer zu Dir zurückkommt, sondern Deinen Willen bewirkt (Jes 55:11).

• Wir sind so dankbar, dass Du unsere Herzen geöffnet hast, damit wir Dich durch Yeshua erkennen (Matth 11:27; Joh 15:6).

• „Gott ist nicht ein Mensch, daß er lüge, noch ein Menschenkind, daß ihn etwas gereue. Sollte er etwas sagen und nicht tun? Sollte er etwas reden und es nicht halten?“ (4 Mose 23:19) Amen!

 

Weiterlesen: 06. September 2019

30. August 2019

1. Lobpreis: Der prophetische Abschnitt für diese Woche steht in Jes 66:

• „Freuet euch mit Jerusalem und frohlocket über sie, ihr alle, die ihr sie liebet; teilet nun auch ihre Freude mit ihr, ihr alle, die ihr euch um sie betrübt habt, indem ihr euch satt trinket an ihrer tröstenden Brust, indem ihr euch in vollen Zügen erlabet an der Fülle ihrer Herrlichkeit! Denn also spricht der Herr: Siehe, ich will den Frieden zu ihr hinleiten wie einen Strom und die Herrlichkeit der Heiden wie einen überfließenden Bach; und ihr sollt gestillt werden. Man wird euch auf den Armen tragen und auf den Knien liebkosen. Wie nur eine Mutter trösten kann, so will ich euch trösten; ja, ihr sollt in Jerusalem getröstet werden!“ (Jes 66:10-13)

• Wir segnen Dich, dass Du ein Gott des Trostes bist und dass Du uns gebrauchst, um andere zu trösten (2 Kor 1:3-4).

• Danke, dass Jerusalem als der Thron Gottes bekannt werden wird (Jer 3:17).

• Was für ein Vorrecht, dass wir dafür beten dürfen, dass das geschieht (Jes 62:6-7).

• Wir beten für den Frieden Jerusalems (Ps 122:6) und bekennen, dass der Herr Yeshua der wahre Friede ist (Jes 9:7).

• Danke, dass Du dafür sorgst, dass Jerusalem, die Stadt des großen Königs, nicht geteilt wird (Ps 48:2-3, 9; Matth 5:35).

• Danke, dass Du Zion liebst (Ps 87:2) und für sie eiferst (Sach 8:2-3).

 

Weiterlesen: 30. August 2019