Vinaora Nivo Slider 3.x

Gebet für Israel

19. März 2021

1. Lobpreis: Die prophetische Lesung für diesen Schabbat ist Jesaja 43:21-44:23. Vers 44.6 ist eine wunderbare Offenbarung unseres Gottes, der wirklich allen Lobes würdig ist.

  • So spricht der HERR, der König Israels, und sein Erlöser, HERR der Heerscharen: Ich bin der Erste, und ich bin der Letzte, und außer mir ist kein Gott." (Jes. 44:6) Halleluja und Amen!
  • Herr Yeshua, das ist der Vater, den Du allein uns offenbarst. Wir danken Dir (Johannes 1:18; 14:9).
  • Außer durch Dich gibt es für niemanden einen Weg, Gott, den Vater, wirklich zu kennen (Johannes 14:6).
  • Wir preisen Dich, dass Du sowohl Israels als auch unser Erlöser bist (Jes 54:5; Lk 1:68; Offb 5:9).
  • Herr Messias, Du bist das Alpha und das Omega, der Erste und der Letzte (Offb. 1:8+17; 21:6; 22:13).
  • Wir preisen Dich, weil Du auch Yahwe bist, der Herr der himmlischen Heere (Sach. 2:8-11).
  • König Messias, wir freuen uns darüber, wie die ganze Schrift auf Dich als den Mittelpunkt unseres Glaubens hinweist (Psalm 2:12; Matthäus 9:27-29; Hebräer 12:2; Offb. 5:12-13).
  • Danke, dass Du uns sagst, dass Du unsere Zukunft kennst (Jes. 44:7).
  • Abba, wir preisen Dich dafür, dass Du Israels Schöpfer bist (Jes. 44:2+21), und dass Du Israel benutzt, um alle anderen Menschen durch eine Beziehung zu Dir - in Israels König und Messias Yeschua - zu segnen (1. Mose 12:3; Gal. 3:8).
  • Welch ein Trost und welche Ermutigung, zu wissen, dass Dich nichts überrumpelt (Psalm 103:19).
  • Herr, wir danken Dir, dass Du gerade jetzt für uns bei Deinem Vater Fürsprache einlegst, damit Du uns fehlerlos und mit großer Freude vor Seinen Thron stellen kannst (Hebr. 7:25; Judas 1:24).
  • Kostbarer, allmächtiger Gott, wir vertrauen darauf, dass Du uns niemals verlässt oder aufgibst (Hebr. 13:5-6).
  • Wir stehen staunend da, dass Du uns erwählt hast, noch bevor wir erschaffen wurden (Jer. 1:5; Joh. 15:16a).

 

12. März 2020

1. Lobpreis: Der Torah-Abschnitt des Shabbat (2 Mose 35:1-40,38) erzählt, wie die Stiftshütte in der Wüste errichtet wurde. Alle Israeliten trugen bei, was sie konnten, während einige von Gott gesalbt wurden, um besondere Aufgaben zu erfüllen, und als es fertig war, kam die Herrlichkeit Gottes herab und wohnte in ihr. Dies ist ein eindrucksvoller Typus für den Leib des Messias, einschließlich unseres Endziels - dass Gott in unserer Mitte verherrlicht wird.

  • Mose vollendete das Werk. Dann bedeckte eine Wolke die Stiftshütte ... JHWHs Herrlichkeit erfüllte sie, und Mose konnte nicht hineingehen ... Und als die Wolke sich von der Stiftshütte erhob ..., zog Israel weiter auf seinem Weg. Wenn aber die Wolke sich nicht erhob, so brachen sie nicht auf bis zu dem Tag, da sie sich erhob.; denn die Wolke JHWHs war bei Tag auf der Wohnung, und bei Nacht war Feuer auf ihr, vor den Augen des ganzen Hauses Israel, während ihres ganzen Weges“ (2 Mose 40:33b-38).
  • Danke, Herr, dass Du zwar gesagt hast, Du würdest Deinen Leib bauen - dennoch möchtest Du, dass auch wir dazu beitragen (Mt 16:18b; Röm 12:3-8).
  • Wir danken Dir, dass Dein Leib jetzt durch Deinen Heiligen Geist Deine „Stiftshütte“ auf Erden ist (1. Kor 3:16).
  • Was für eine Freude, mit Dir in unseren individuellen Berufungen in Deinem Leib zusammenzuarbeiten (1. Kor 3:9).
  • Wir danken Dir für die Salbung, die Du jedem von uns gibst, um Deinen Willen zu erfüllen (1 Joh 2:27).
  • Wir preisen Dich und vertrauen darauf, dass Du treu bist, Deinen Willen in uns zu vollenden (Ps 138:8; Phil 1:6).
  • Wir danken Dir, dass Du den Einsamen in die Familie stellst und einen einzigartigen Plan für jeden hast (Ps 68:6)
  • Du erhörst nicht nur Gebet, sondern Du hast uns auch zu Deinen Freunden berufen (Joh 15:15)!
  • Wir sind voller Ehrfurcht und Dankbarkeit, wenn wir über unsere Beziehung zu Dir nachdenken (Gal 4:6; Jak. 2:23).
  • Wir danken Dir, dass wir, wenn wir in uns selbst schwach sind, in Dir stark sind und Deine Stärke sich dann in unseren Schwächen zeigt (2. Kor. 12:9-10).
  • Herr, Jeschua, wir bekennen und verkünden, dass Du der König der Juden bist (Mt 2:2), der König aller Könige (Offb 19:16); Du sitzt zur Rechten Gottes, des Vaters (Ps 110:1; Apg 2:34). Wir danken Dir, dass wir in Dir nicht mehr Fremdlinge sind, sondern rechtmäßige Bürger Deines Reiches (Eph 2:4-6; Kol 1:12-13).

 

05. März 2021

1. Lobpreis: Der prophetische Abschnitt des Shabbat ist Hesekiel 36:16-38. Dies ist der wunderbare Abschnitt, in dem Gott sagt, dass er Israel in sein Land zurückbringen und Israel durch eine Wiedergeburtserfahrung retten wird - und doch sagt Er Israel, dass dies nicht um Israels willen geschieht, sondern um Seines heiligen Namens willen. Auch in 36:37 macht Gott sehr deutlich, dass er darauf wartet, dass Israel ihn darum bittet - so sehen wir wieder, wie das Gebet ein integraler Bestandteil von Gottes Gesamtplänen für Sein auf die Erde kommendes Reich ist.

  • Danke, dass wir Dir dienen, einem Gott, der über Sein Wort wacht, um es zu erfüllen, und dass wir das Vorrecht haben, in einer Zeit zu leben, in der wir dies so offen in Erfüllung gehen sehen (Jer. 1:12).
  • Gepriesen seist Du, dass Du Dich niemals änderst; Du bist derselbe gestern, heute und in Ewigkeit (Hebr. 13.8).
  • Halleluja! Deine treue Liebe und große Barmherzigkeit werden uns jeden Tag neu geschenkt (Lk 3:23).
  • In Hes. 36:37 sagst Du, dass Du darauf wartest, dass Israel Dich bittet, all das zu tun, was Du versprochen hast, für es zu tun. Wir im Leib Christi sind dankbar dafür, dass wir, die wir in das Haus Israel eingepfropft worden sind (Röm. 11:24-25), nun im Riss stehen und Dich bitten können, tatsächlich alles für Israel zu tun, was Du versprochen hast (Jak. 5:16).
  • Wir freuen uns, Dein Wort zu tun, das der Fels ist, auf den wir bauen können (Jes. 40:8; Mt. 7:24-25).
  • Wir bekennen, dass Du gut bist und dass Deine Bundesliebe in alle Ewigkeit währt (Ps. 118:1).
  • Wir preisen dich, dass deine Bundesliebe darauf beruht, wer Du bist, und nicht darauf, wer wir sind (5. Mose 7:7-8).
  • Welche Freude, einem auferstandenen Retter zu dienen, der heute in der Welt ist (Mt 28:5-6; Lk 24.5-7, 34).

 

Sprache wählen: Admin

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.