Wachen und Beten - Dezember 2019

Fürbitte für Deutschland

"Deine führenden Männer missbrauchen ihre Macht dazu, unschuldige Menschen umzubringen… (GN)… 26 Seine Priester tun meinem Gesetz Gewalt an und entweihen, was mir heilig ist; sie machen zwischen heilig und unheilig keinen Unterschied und lehren nicht unterscheiden zwischen dem Unreinen und Reinen!“ (Hes 22,6a.26)

Die Regierung und jede Form von Autorität sind von Gott gegeben, damit in einem Land  Wahrheit und Gerechtigkeit herrschen, zum Segen für die Bevölkerung. Was Wahrheit und Gerechtigkeit ist zeigt Gott ganz klar in Seinem Wort. Wenn Regierende nicht im Rahmen der Ordnungen Gottes handeln, missbrauchen sie ihre Macht!

Die Aufgabe der Priester, d.h. der geistlichen Leiter eines Volkes, ist es, immer wieder auf die Ordnungen Gottes hinzuweisen.

„Denn des Priesters Lippen sollen die Erkenntnis bewahren, und aus seinem Munde soll man das Gesetz erfragen; denn er ist ein Bote des Herrn der Heerscharen. Ihr aber seid vom Wege abgewichen …“ (Mal 2,7-8a)

Wenn die weltlichen und religiösen Leiter eines Landes von den Wegen Gottes abweichen, geht es mit einer Nation rapide bergab. Deshalb ist das Verhalten der Gemeinde Jesu entscheidend für das Schicksal einer Nation.

„Ihr seid das Licht der Welt" (Matth 5,14).

Nur das Leben der Jünger Jesu – in Wort und Tat – kann Licht in die Finsternis und Verwirrung der Welt bringen.

"Dein Wort ist eine Leuchte für mein Leben, es gibt mir Licht für jeden nächsten Schritt" (Ps 119,105; Gute Nachricht Bibel).

"Tut alles ohne Murren und Bedenken, damit ihr unsträflich seid und lauter, untadelige Gotteskinder, mitten unter einem verdrehten und verkehrten Geschlecht, unter welchem ihr scheinet als Lichter in der Welt" (Phil 2:14-15).

Nur die Ausrichtung am Wort Gottes kann uns helfen, im Licht zu wandeln und im Licht Seiner Wahrheit zu beten.

Gebet für unser Land

Beziehung zu Israel

1. Deutschland verurteilt Israel in der UN

„Während Außenminister Maas sich im Jüdischen Museum in Berlin feiern lässt, stimmt sein UN-Vertreter in New York sieben Mal gegen Israel… Doch als Maas sich ehren lässt, hat sein UN-Botschafter die Auszeichnung längst zur Farce gemacht: In der Nacht zum Samstag (15. auf 16. November) hatte die UN-Generalversammlung acht Resolutionen verabschiedet – ausnahmslos ALLE gegen Israel. Gegen die Besetzung der einst syrischen Golanhöhen, gegen die Besetzung palästinensischer Gebiete. Zum Raketenterror gegen Israel gab es keine Resolution.

Unter anderem stimmte die Weltgemeinschaft für eine UN-Resolution, die den jüdischen Bezug zum Tempelberg leugnet.“

https://www.israelnetz.com/kommentar-analyse/2019/11/20/leider-mutig/?

„Neben Israel stimmten nur die USA gegen alle acht Resolutionen …Deutschland stimmte in sieben Fällen mit Ja und enthielt sich einmal. Die Resolutionen prangern unter anderem ‚repressive Maßnahmen‘ gegen Syrer auf dem Golan an oder ‚israelische Praktiken, die sich auf die Menschenrechte des palästinensischen Volkes auswirken‘. Keine der Resolutionen erwähnt die Hamas oder den Palästinensischen Islamischen Dschihad… Der israelische Botschafter in Deutschland, Jeremy Issacharoff, zeigte sich angesichts des Abstimmungsverhaltens Deutschlands enttäuscht.“

https://www.israelnetz.com/politik-wirtschaft/politik/2019/11/18/un-ausschuss-verabschiedet-acht-resolutionen-gegen-israel/?

2. Die USA erklären den Siedlungsbau Israels für legal – Deutschland stellt sich dagegen.

Offizielle Presseerklärung des AA vom 19.11.2019

„Anlässlich der Aussagen von US-Außenminister Pompeo zur völkerrechtlichen Bewertung von israelischen Siedlungen in den besetzten Gebieten erklärte eine Sprecherin des Auswärtigen Amts heute (19.11.): 

Auswärtiges Amt zu israelischem Siedlungsbau

Die Bundesregierung bekräftigt ihren Standpunkt zur israelischen Siedlungspolitik in den besetzten Gebieten. Der Siedlungsbau ist aus Sicht der Bundesregierung völkerrechtswidrig, beeinträchtigt die Möglichkeit eines Friedensprozesses und erschwert eine verhandelte Zwei-Staaten-Lösung. Wir weisen in diesem Zusammenhang auf Resolution 2334 des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen hin, die diese völkerrechtliche Bewertung bekräftigt.

Die Bundesregierung wird sich weiterhin gemeinsam mit ihren Partnern in der Europäischen Union für eine einvernehmliche Verhandlungslösung einsetzen, die den legitimen Forderungen beider Konfliktparteien gerecht wird.“ (Hervorhebung im Text durch uns)

https://www.auswaertiges-amt.de/de/newsroom/israelischer-siedlungsbau/2277674

3. Holland streicht am 21. November seine direkten Zahlungen an die ‚Palästinensische Autonomiebehörde‘ (1,6 Millionen $ pro Jahr), weil diese sich der Anfrage Hollands verweigerte, keine Hilfsgelder mehr an verurteilte Terroristen zu zahlen. Deutschland zahlt weiter.

https://www.jpost.com/Middle-East/Netherlands-cuts-aid-to-Palestinian-Authority-over-terrorist-salaries-608527  

Wie können wir beten?

„Deine führenden Männer missbrauchen ihre Macht dazu, unschuldige Menschen umzubringen …“ (Hes 22,6a.26)

Die Bibel nennt die Dinge beim Namen. Indem unsere Regierung mit unseren Steuergeldern die PA weiterhin direkt unterstützt – im Gegensatz zu Holland – wird deutsches Steuergeld benutzt, um Juden zu ermorden!

  • lasst uns diese große Sünde bekennen und um Gnade im Gericht bitten
  • lasst uns beten für eine grundlegende Änderung der deutschen Außenpolitik
  • für eine Änderung des Abstimmungsverhaltens in der UN
  • für Einstellung der Zahlungen an die PA
  • für Anerkennung der Souveränität Israels in seinem Land: Jerusalem ist die Hauptstadt, die im Verteidigungskrieg eroberten Gebiete sind zu Recht Gebiete, die dem Staat Israel gehören.
  • Wir beten für eine biblische Lösung der Frage der „Fremden“ im Land Israel

Gesetzgebung in Deutschland

Gott richtete die Menschheit durch die Sündflut, weil sie sich direkt gegen Seine Gebote entschieden und das auch aussprachen. (vgl. 1 Mose 9,1; 11,4, 9) Wie sieht es heute damit in Deutschland aus?

 1. Der CDU Gesundheitsminister Jens Spahn hatte einen Gesetzentwurf vorgelegt, mit dem die therapeutische Behandlung Homosexueller unter Strafe gestellt wird.

„Jens Spahn will Therapeuten das Handwerk legen, die behaupten, Homosexuelle in Heterosexuelle umwandeln zu können. Der Entwurf sei bereits zwischen den Ministerien der Bundesregierung abgestimmt worden. Profitieren davon dürften vor allem die Homosexuellen unter den rund 1,3 Millionen deutschen Evangelikalen. Ihre Kirchen legen die Bibel nicht historisch-kritisch aus und sind familienpolitisch meist konservativ.“

https://www.welt.de/vermischtes/plus202262782/Konversionstherapie-Er-betete-um-die-Befreiung-vom-Schwulsein.html

Jens Spahn, Minister einer sich christlich und demokratisch nennenden Partei, will Christen in Deutschland verbieten, sich gemäß den Aussagen der Bibel zu verhalten:

a) das Sünde zu nennen, was die Bibel Sünde nennt (3 Mose 20,13; Römer 1,26-27).
b) denen zu helfen, die von sich aus von dieser Sünde frei werden wollen.

Wie können wir beten?

  • für klares biblisches Verständnis in der Gemeinde Jesu. "So steht nun fest, eure Lenden umgürtet mit Wahrheit" (Eph 6,14).
  • für Schutz, Weisheit und Unerschrockenheit aller Seelsorger und christlichen Werke, die auf biblischer Basis hilfesuchenden Menschen in diesem Bereich beistehen wollen
  • für Politiker, besonders in den C-Parteien, dass sie diesem Gesetzentwurf nicht zustimmen. "Freveltaten sind den Königen ein Greuel; denn durch Gerechtigkeit wird ein Thron befestigt" (Spr 16,12).
  • für den Schutz von Pastoren, Bibellehrern, Gemeinden, die biblische Wahrheiten lehren, sowie Unerschrockenheit und Weisheit, das weiterhin zu tun.

2. Das Bundesverfassungsgericht hat jetzt entschieden: Menschenwürde bedeutet, dass jeder, der nicht arbeiten will, trotzdem staatliche Unterstützung bekommt.

Aus einem Interview der „Welt“:

Ralph Boes bezieht seit zwölf Jahren Hartz IV. Er verweigerte jede Arbeit, die das Jobcenter ihm anbot. Er überzeugte zuletzt das Bundesverfassungsgericht. … Vor ein paar Tagen entschied das Bundesverfassungsgericht, dass die Sanktionen, die Jobcenter gegen vermeintlich Arbeitsunwillige verhängten, gegen die Würde des Menschen verstoßen…

Boes: Das bedingungslose Grundeinkommen ist keine Sozialleistung für Bedürftige, sondern ein Sockelbetrag, den jeder Mensch – in ausreichender Höhe für eine bescheidene Lebensführung – bekommt…

WELT: Wer soll das bezahlen?

Boes: Der Steuerzahler – wir alle.“

https://www.welt.de/vermischtes/plus203614266/Verweigerung-ist-der-Weg-Der-Hartz-IV-Provokateur.html

Das höchste Gericht in unserem Land hat damit entschieden, dass Menschen, die nicht arbeiten wollen, von den Steuergeldern der Menschen, die arbeiten und Steuern zahlen, ein „Grundgehalt“ bekommen müssen.

Was sagt die Bibel?

„Wir haben es euch ja auch ausdrücklich gesagt, als wir bei euch waren: Wer nicht arbeiten will, soll auch nicht essen. Nun hören wir, dass es einige unter euch gibt, die ein ungeregeltes Leben führen. Sie arbeiten nicht, sondern treiben sich unnütz herum. Wir ermahnen sie im Namen des Herrn Jesus Christus mit allem Nachdruck, dass sie einer geregelten Arbeit nachgehen und ihren Lebensunterhalt selbst verdienen“ (2 Thess 3,10-12).

Es gibt offensichtlich die Tendenz in unserem Land, sich mehr und mehr von den Ordnungen, die Gott für ein sinnvolles und friedvolles Zusammenleben gegeben hat, zu entfernen. Hier in diesem Fall entscheidet das höchste Gericht unseres Landes, dass in unserem Land genau das Gegenteil von dem gilt, was Gott als Recht ansieht!

Wie können wir beten?

Wir beten für die Gemeinde Jesu

  • dass Pastoren, Älteste, Lehrer eine Liebe zum Wort haben, es studieren und unerschrocken „das Wort der Wahrheit recht austeilen“ (2 Tim 2,15).
  • dass sie Gutes gut und Böses böse nennen und auch ihre Gemeinde lehren, beides zu unterscheiden (Jes 5,20)
  • dass die, die es hören, Täter des Wortes werden (Jak 1,22) und mit ihrem Tun und in ihrem ganzen Leben Licht in die Finsternis und Verwirrung der Welt bringen.
  • dass die Gemeinde sich nicht verwirren und ablenken lässt, sondern feststeht und als „Pfeiler und Grundfeste der Wahrheit“ in unserem Land sichtbar wird.
  • … 

Wir beten für Gesetzgeber, Regierende, Verantwortliche im Land

  • Hilf den Verantwortlichen, dass sie ihre Entscheidungen an dem orientieren, was vor Dir gerecht ist. "O Gott, gib dein Gericht dem König …, dass er dein Volk richte mit Gerechtigkeit und den Entrechteten zu ihrem Recht verhelfe" (Ps 71,1-2).
  • Weisheit von oben zur Gesetzgebung und Rechtsprechung. „Durch mich herrschen die Könige und erlassen die Fürsten gerechte Verordnungen“ (Spr 8,15).
  • dass ihr Handeln von der Furcht Gottes bestimmt wird. (Ps 2,10) "Nehmt Vernunft an, ihr Könige; lasst euch warnen, ihr Mächtigen der Erde!"
  • dass sie sich grundsätzlich zu christlichen Prinzipien bekennen und auch danach handeln. "Erweise deine Gnade auch weiterhin denen, die dich kennen, und deine Gerechtigkeit denen, die aufrichtigen Herzens sind!" (Ps 36,11).

Heinz-Jürgen Heuhsen, 01. Dezember 2019