Wachen und beten – Achtung Deutschland Nr. 9

November 2018 – wo ist Deutschland?

An diesem Freitag, den 9. November, ist wieder nationaler Gedenktag. Wo ist unser Land? Wo ist die Gemeinde in unserem Land? Es herrscht Trockenheit in Deutschland...

Vor gut einem Jahr haben wir eine kleine Strauchkiefer in unserem Garten gepflanzt. Gestern habe ich mich aufgemacht und über 5 große Gießkannen Wasser an ihre Wurzeln gegossen, weil ihre Nadeln wegen der anhaltenden Trockenheit an verschiedenen Stellen braun sind - am 5. November in Mittelhessen...

Dann habe ich heute Morgen im Propheten Joel gelesen.

„Der Weinstock ist verdorrt, der Feigenbaum verwelkt, Granaten, Palmen und Apfelbäume, ja, alle Bäume des Feldes sind verdorrt, und den Menschenkindern ist die Freude vergangen... Auch die Tiere des Feldes lechzen nach dir, weil die Wasserbäche vertrocknet sind...“ (Joel 1:12,20)

November 2018 in Deutschland: der Edersee ist so niedrig, dass versunkene Dörfer wieder auftauchen; der Rhein ist so niedrig, dass die Schifffahrt stark eingeschränkt ist und einige Verbindungen eingestellt werden mussten... – will der HERR uns etwas sagen?

Wir sperren Straßen für Kröten zur Paarungszeit; wir verzögern den Bau des Stuttgarter Bahnhofs, damit für Millionen Euro Lurche umgesiedelt werden können – und fordern gleichzeitig die Aufhebung des Verbots der Werbung für Abtreibung; wir bauen PID aus und lassen die Krankenkassen bezahlen, damit „unwertes Leben“ im Mutterleib getötet werden kann und wollen Ärzten erlauben, alte Menschen zu töten...

Wo ist unser Land?

Wir machen Gedenkveranstaltungen zum 9. November, während unsere Regierung gleichzeitig alles unternimmt, um die Feinde Israels zu stärken, die in unseren Tagen die Juden und den Staat Israel vernichten wollen:

z.B.

  • die PA wird stärker finanziert, obwohl mit einem Teil dieses Geldes die Terroristen und deren Familien unterstützt werden, die Israelis ermordet haben
  • der Sprecher der Bundesregierung bekräftigte am Montag, den 5. November, erneut, dass Deutschland sich bemüht, den am 5. November von den USA verstärkten Boykott gegen den Iran, - den Staat, der alles tut, um das jüdische Volk und Israel auszulöschen - zu unterlaufen...
  • etc. etc. etc.

Wo ist unser Land? Wo ist die Gemeinde in unserem Land?

„Doch auch jetzt noch, spricht der Herr, kehret euch zu mir von ganzem Herzen ... Zerreißet eure Herzen und nicht eure Kleider und kehret zurück zu dem Herrn, eurem Gott; denn er ist gnädig und barmherzig, langmütig und von großer Gnade und lässt sich des Übels gereuen.“ (Joel 2:12,13)

„Ich suchte unter ihnen, ob jemand eine Mauer ziehen und in die Bresche vor mir treten würde für das Land, damit ich's nicht vernichten müsste...“ (Hes 22:30)

Lasst uns nicht müde werden und weiter beten

  • dass Politiker, die ein positive Haltung zu Israel haben, mehr Einfluss gewinnen. „Lass der Gottlosen Bosheit ein Ende nehmen, aber die Gerechten lass bestehen; denn du, gerechter Gott, prüfest Herzen und Nieren.“ (Ps 7:10)
  • dass Gott uns so schnell wie möglich eine Regierung gibt, die in keinem Bereich gegen den geoffenbarten Willen Gottes in Bezug auf Israel handelt. „Lass der Gottlosen Bosheit ein Ende nehmen, aber die Gerechten lass bestehen; denn du, gerechter Gott, prüfest Herzen und Nieren. (Psalm 7:10)
  • dass Gott uns so schnell wie möglich eine Regierung gibt, die ihre Beziehung zu Israel auf Gerechtigkeit und Wahrheit aufbaut und in allen Gremien - national und international - entsprechend handelt. Sende dein Licht und deine Wahrheit, dass sie mich leiten“ (Ps 43:3a)