Wachen und beten – Achtung Deutschland Nr. 10

"Dem Herrn gehört die Erde und was sie erfüllt, der Erdboden und die darauf wohnen; denn er hat ihn über Meeren gegründet und über Strömen befestigt … Dies ist das Geschlecht derer, die nach ihm fragen, die dein Angesicht suchen, du Gott Jakobs! - Sela" (Ps 24,1-2.6).

Der Psalm 24, der uns an die Größe Gottes erinnert, ruft uns auf, Sein Angesicht zu suchen. Wir sollen Ihn anrufen und Ihn an Seine Verheißungen erinnern – besonders an Seine Bündnisverheißungen in Bezug auf Israel.

"Mose und Aaron waren seine Priester, auch Samuel war unter denen, die seinen Namen anriefen; sie riefen den Herrn an, und er erhörte sie" (Ps 99,6).

Mose, Aaron und Samuel riefen den Herrn in Zeiten großer Krisen an – und Gott erhörte sie und gab Israel Gnade.

Unsere Aufgabe als Beter hier in Deutschland ist es, Gottes Angesicht zu suchen, Ihn auf der Basis Seiner Wahrheit um Gnade für unser Land zu bitten.

"Du hast denen, die dich fürchten, ein Panier gegeben, dass sie sich erheben angesichts deiner Wahrheit. - Sela ... Mit Gott wollen wir Taten tun. Er wird unsre Feinde niedertreten" (Ps 60,6.14).

Deutsche Israelpolitik

1. Joel 4,1-2 - Teilung des Landes Israel

"Siehe, in jenen Tagen und zu jener Zeit, wenn ich die Gefangenen Judas und Jerusalems zurückbringen will, da werde ich alle Nationen versammeln und sie ins Tal Josaphat hinabführen und ich werde dort mit ihnen rechten über mein Volk und mein Erbteil Israel, das sie unter die Nationen zerstreut haben; und mein Land haben sie geteilt."

Am Sonntag, den 17.2.2019, hat die deutsche Botschafterin in Israel, Susanne Wasum-Rainer, als Gast eines Rabbinerkongresses die politische Position Deutschlands unterstrichen, dass das Land Israel geteilt und ein Palästinenserstaat geschaffen werden müsse.

Quelle: https://www.israelnetz.com/politik-wirtschaft/politik/2019/02/19/deutsche-botschafterin-trifft-rabbiner/?

Weiterlesen: Wachen und beten – Achtung Deutschland Nr. 10

Wachen und beten – Achtung Deutschland Nr. 9

November 2018 – wo ist Deutschland?

An diesem Freitag, den 9. November, ist wieder nationaler Gedenktag. Wo ist unser Land? Wo ist die Gemeinde in unserem Land? Es herrscht Trockenheit in Deutschland...

Vor gut einem Jahr haben wir eine kleine Strauchkiefer in unserem Garten gepflanzt. Gestern habe ich mich aufgemacht und über 5 große Gießkannen Wasser an ihre Wurzeln gegossen, weil ihre Nadeln wegen der anhaltenden Trockenheit an verschiedenen Stellen braun sind - am 5. November in Mittelhessen...

Dann habe ich heute Morgen im Propheten Joel gelesen.

„Der Weinstock ist verdorrt, der Feigenbaum verwelkt, Granaten, Palmen und Apfelbäume, ja, alle Bäume des Feldes sind verdorrt, und den Menschenkindern ist die Freude vergangen... Auch die Tiere des Feldes lechzen nach dir, weil die Wasserbäche vertrocknet sind...“ (Joel 1:12,20)

November 2018 in Deutschland: der Edersee ist so niedrig, dass versunkene Dörfer wieder auftauchen; der Rhein ist so niedrig, dass die Schifffahrt stark eingeschränkt ist und einige Verbindungen eingestellt werden mussten... – will der HERR uns etwas sagen?

Wir sperren Straßen für Kröten zur Paarungszeit; wir verzögern den Bau des Stuttgarter Bahnhofs, damit für Millionen Euro Lurche umgesiedelt werden können – und fordern gleichzeitig die Aufhebung des Verbots der Werbung für Abtreibung; wir bauen PID aus und lassen die Krankenkassen bezahlen, damit „unwertes Leben“ im Mutterleib getötet werden kann und wollen Ärzten erlauben, alte Menschen zu töten...

Wo ist unser Land?

Wir machen Gedenkveranstaltungen zum 9. November, während unsere Regierung gleichzeitig alles unternimmt, um die Feinde Israels zu stärken, die in unseren Tagen die Juden und den Staat Israel vernichten wollen:

z.B.

  • die PA wird stärker finanziert, obwohl mit einem Teil dieses Geldes die Terroristen und deren Familien unterstützt werden, die Israelis ermordet haben
  • der Sprecher der Bundesregierung bekräftigte am Montag, den 5. November, erneut, dass Deutschland sich bemüht, den am 5. November von den USA verstärkten Boykott gegen den Iran, - den Staat, der alles tut, um das jüdische Volk und Israel auszulöschen - zu unterlaufen...
  • etc. etc. etc.

Weiterlesen: Wachen und beten – Achtung Deutschland Nr. 9

Wachen und beten – Achtung Deutschland Nr. 8

Ein Morgen in Deutschland

An den Anfang dieses Gebetsaufrufes möchte ich in einem kurzen persönlichen Zeugnis darstellen, was der letztendliche Auslöser zum Schreiben dieses Gebetsaufrufes war.

In meiner Bibellese war ich in Jeremia und las unter anderem (Jer 9:1-4 in Auszügen; 10:6,10):

Wüsste ich nur einen Platz in der Wüste, eine Herberge für durchreisende Karawanen! Dann würde ich wegziehen von meinem Volk, ich würde es verlassen. Denn es ist eine Bande von Abtrünnigen; alle haben dem HERRN die Treue gebrochen... Lüge ist Trumpf, die Wahrheit unterliegt. Sie begehen Verbrechen über Verbrechen... Jeder betrügt jeden, niemand sagt die Wahrheit.... sie haben ihre Zungen so ans Lügen gewöhnt, dass sie sich nicht mehr daraus lösen können...

Dir aber, o Herr, ist niemand gleich! Du bist mächtig und bekannt für deine Stärke... Der Herr aber ist Gott in Wahrheit; er ist ein lebendiger Gott und ein ewiger König. Vor seinem Zorn erbebt die Erde, und die Völker vermögen seinen Grimm nicht zu ertragen.

Nach der Bibel habe ich dann unsere Lokalzeitung gelesen – die „Gießener Allgemeine“ vom 28. August 2018. Ich zitiere 3 Meldungen:

2 Überschrift: „Jeder Bürger automatisch ein Organspender?“ Hier wird berichtet, dass der stellv. Unionsfraktionschef Georg Nüßlein (CSU) ein Gesetz fordert, nach dem automatisch jeder Bürger zur Organspende zur Verfügung steht – es sei denn, er hat zu seinen Lebzeiten einer Organentnahme ausdrücklich widersprochen. Die SPD signalisiert Zustimmung.

S.21, Lokalteil Gießen. Überschrift: Hänel-Berufung verschoben

Hier erfolgt ein Hinweis, dass der für den 6. September angesetzte Berufungstermin des Prozesses „wegen großen öffentlichen Interesses“ und weil der „vorgesehene Sitzungsraum“ zu klein sei, verschoben werden müsse, um einen größeren Raum zu finden. Prozessgrund: Die Gießener Ärztin Frau Dr. Hänel hatte auf ihrer Internetseite verbotene Werbung für Abtreibung gemacht, wurde in erster Instanz deswegen zu 6000,- € Geldstrafe verurteilt und ging in die Berufung. Zur Berufungsverhandlung haben sich zahlreich Unterstützer aus ganz Deutschland angemeldet; vor dem Gerichtsgebäude soll eine Kundgebung stattfinden. Als Redner zu ihrer Unterstützung waren angekündigt: der hessische SPD-Vorsitzende, je eine Bundestagsabgeordnete der Grünen und der Linken und eine Frau vom Landesvorstand der FDP. Fernziel sei: Streichung des StGB – Paragraphen 219a, der Werbung für Abtreibung verbietet.

Weiterlesen: Wachen und beten – Achtung Deutschland Nr. 8

Wachen und beten – Achtung Deutschland Nr. 7

Deutschland fordert das Gericht Gottes heraus
Jerusalem-Abstimmung der UN-Vollversammlung am 21. Dezember

Am Donnerstag, 21. Dezember, fand in New York die Abstimmung der UN Vollversammlung zur Jerusalem-Frage statt.

Wir haben das Geschehen life im Internet verfolgt – und waren zutiefst erschrocken und betroffen über das Abstimmungsverhalten unseres Landes:

Deutschland stimmt für die Teilung Jerusalems und die Übergabe der Hälfte der Stadt an die palästinensische Autonomiebehörde, eine Gruppe von Mördern und Terroristen!

Unsere Regierung hat offensichtlich NICHTS aus unserer deutschen Geschichte gelernt  und mit dieser Abstimmung die Gnade Gottes für unser Land – besonders die Wiedervereinigung Deutschlands und die Aufhebung der Teilung unserer Hauptstadt Berlin –  mit Füßen getreten.

Das ist erschreckend – aber, wenn wir in die Bibel sehen – leider keine Überraschung:

Ich mache Jerusalem zum Laststein für alle Völker; alle, die ihn heben wollen, werden sich daran wund reißen... ich werde danach trachten, alle Völker zu vernichten, die gegen Jerusalem anrücken.   Sach 12:3,9

Auch Jesaja macht Aussagen in diese Richtung:

Denn die Nation und das Königreich, die dir nicht dienen wollen, werden zugrundegehen. Diese Nationen werden völlig vernichtet werden.  Jes 60:12

Und schon König David (Apg 4:25) warnt die Nationen:

Warum toben die Völker, warum machen die Nationen vergebliche Pläne? ... Ich selber habe meinen König eingesetzt auf Zion, meinem heiligen Berg. ...Nun denn, ihr Könige, kommt zur Einsicht, lasst euch warnen, ihr Gebieter der Erde!  Ps 2:1,6,10

Was können wir in dieser Situation für unser Land tun?

  1. Gebet für Deutschland/Regierung
  2. Gebet für Deutschland/Gemeinde
  3. Warnung der Regierenden/Alarmierung der Öffentlichkeit

Weiterlesen: Wachen und beten – Achtung Deutschland Nr. 7