Neueste Gebetspunkte

Diese Gebetspunkte sind die Gebete, die die "Intercessors For Israel" am Freitag Morgen in Jerusalem in ihren Gebetstreffen gebetet haben. Diese werden auch wöchentlich per Email versandt.

19. Juli 2019

1. Lobpreis: Bileam verkündet in 4 Mose 23:19 das Wesen Gottes. Wir priesen ihn für einige der spezifischen Gebetserhörungen der letzten Zeit.

• „Gott ist nicht ein Mensch, daß er lüge, noch ein Menschenkind, daß ihn etwas gereue. Sollte er etwas sagen und nicht tun? Sollte er etwas reden und es nicht halten?“ (4 Mose 23:19)

• Wir danken Dir für den Premierminister Israels, Netanyahu, und alles, was er für diese Nation getan hat (Ps 80:17)

• Wir sind voller Freude und Dankbarkeit, dass der Golan (‚Basan‘ in der Bibel) in der Hand Israels bleibt (Jer 50:19).

• Halleluja! Wir segnen Dich, dass trotz aller Versuche von Menschen es noch immer keinen Staat Palästina gibt (Jes 14:29-32).

• Du hast über Deinem Wort gewacht und Israel wieder und wieder bewahrt (Ps 121:4; Jer 31:10).

• Wir preisen dich, dass die Türkei seit dieser Woche keinen Anteil mehr an dem amerikanischen F-35 Programm hat.

• Was für eine Freude, dass Du unter Moslems wirkst und Dir dort einen Überrest zu Deiner Verherrlichung erwählst (Joh 4:35).

• Danke für das jüdische Volk im Exil, das zu tausenden nach Hause kommt (Jes 43:5-7).

• Amen Herr! Jerusalems Altstadt ist immer noch in der Hand Israels (Jes 31:5).

• Wir sind Dir sehr dankbar, dass Du unsere Gebete beantwortet hast und Israel so innovativ ist in Waffenentwicklung und Cyberkriegführung. Danke besonders für den „Iron Dome“.

• Danke für das Wunder, dass Israel – bei aller Bedrohung, Boykotts und anderer Art von Druck aus den Nationen – eine der stärksten Volkswirtschaften der Welt hat (5 Mose 28:1-5).

• Wir segnen Dich für den wachsenden Leib des Messias in Israel (Matth 16:18).

• „Das ist die Freimütigkeit, die wir ihm gegenüber haben, daß, wenn wir seinem Willen gemäß um etwas bitten, er uns hört…wissen wir, daß wir das Erbetene haben, das wir von ihm erbeten haben.“ (1 Joh 5:14-15).

 

Weiterlesen ...

 


GEBETSPUNKTE-Archiv


 

Extras

An dieser Stelle wollen wir zu besonderen Anlässen Informationen mit entsprechenden Gebetsanliegen veröffentlichen.

Zum neuen Jahr - Der Schall der Trompete

Wir wünschen allen mit IFI-D verbundenen Geschwistern ein gesegnetes Neues Jahr 2018 und möchten euch aus diesem Anlass die Übersetzung folgender Botschaft, die Ofer Amitai zu Rosh Hashana 2017 in Jerusalem gegeben hat, zukommen lassen.

Im Herrn verbunden

Das IFI-D Team

Allen ein gutes und gesegnetes Neues Jahr! Herzlich willkommen in Jerusalem!

Jerusalem ist die Stadt des Großen Königs, aber auch die Stadt Seines Volkes Israel.

Hier erlebt ihr uns, wie wir sind. Wir haben keine Flügel am Rücken, sondern wir sind einfach Gläubige, die dem Messias, Yeshua, nachfolgen.

Ich möchte zuerst beten:

„Herr, sei Du durch Dein Wort heute Morgen für einen jeden von uns all das, was Du für uns sein möchtest. Mögen Deine Absichten und Dein Königreich gefördert und mögest Du in allem verherrlicht werden. Wir beten das in dem Namen Yeshua. Amen.“

Ich möchte für diese Botschaft zunächst zwei grundlegende Texte vorlesen.

Es geht um Rosh Hashana - auch „Trompetenfest“ genannt.

3 Mose 23:24: Sage zu den Israeliten: Am ersten Tage des siebenten Monats sollt ihr Ruhetag halten mit Posaunenblasen zum Gedächtnis, eine heilige Versammlung.”

4 Mose 10:9-10: „Wenn ihr in den Krieg zieht in eurem Lande gegen eure Feinde, die euch bedrängen, so sollt ihr laut trompeten mit den Trompeten, dass euer gedacht werde vor dem HERRN, eurem Gott, und ihr errettet werdet vor euren Feinden. Desgleichen, wenn ihr fröhlich seid an euren Festen und an euren Neumonden, sollt ihr mit den Trompeten blasen bei euren Brandopfern und Dankopfern, damit euer Gott an euch denke. Ich bin der HERR, euer Gott.“

Wir feiern heute Rosh Hashana – das traditionelle jüdische Neujahrsfest - und Gott weist uns in diesen bereits vor 3500 Jahren aufgezeichneten Schriftstellen an, mehrere Dinge zu tun.

Weiterlesen ...

 


EXTRAS-Archiv


 

Richtlinien für korporatives Gebet

Auf der Spur bleiben

Bei den Gebetstreffen von „Intercessors for Israel“ bittet die Leiterschaft, dass die versammelten Beter kleine Gruppen bilden (bestehend aus etwa 3 oder 4 Personen) und stellt dann Gebetsthemen vor. Im korporativen Gebet sprechen wir nicht einfach Gebete, die uns gerade so in den Sinn kommen. Wir wollen auf der Spur bleiben und Disziplin üben, damit wir genau sind im Gebet und mit unseren Gebeten ins schwarze Treffen.

Allgemeine Gebetsanliegen

Unabhängig von den aktuellen Nachrichten gibt es folgende Bereiche, mit denen wir beständig für das Volk und das land Israel in Gebet und Fürbitte eintreten können:

  • Bete für die Errettung Israels
  • Bete für Aliyah (die Einwanderung von Juden nach Israel)
  • Bitte für Israel, dass es Ihn anruft
  • Bitte um Gnade inmitten von Gottes gerechten Gerichten
  • Tritt in Fürbitte ein für die Errettung von Moslems
  • Tritt in Fürbitte ein für die Gemeinde, dass sie wach wird in Bezug auf die Verantwortung, die sie gegenüber Israel hat